· 

Mango Lassi für heisse Tage

Im Ayurveda wird Lassi zur Darmpflege und Stärkung der Verdauungkraft empfohlen. Es sollte nicht kalt serviert werden und kann perfekt zum oder nach dem Mittagessen getrunken werden. Auch für Zwischendurch, wenn der kleine Hunger kommt, ist es ein erfrischender, sommerlicher Snack. Mango Lassi hat eine cremige Konsistenz, ist fruchtig-säuerlich im Geschmack und ist eine gute Alternative zu den üblichen Kaltgetränken, die sonst zum Essen gereicht werden. Wer keine tierischen Produkte mag, kann auch gerne pflanzliche Milch-Varianten ausprobieren. Mit einem Pürierstab oder Mixer ist dieser Drink ganz einfach herzustellen:

 

Zubereitung:

Einen Becher Naturjoghurt und das Wasser in einen Mixer geben. Die frischen Mangostücke, Zucker und Rosenwasser hinzugeben und ca. 1 Minute auf mittlerer Stärke mixen, damit er schön schaumig wird. Den Mango Lassi in Gläser füllen und mit essbaren Blüten, dem Kardamom und den gehackten Pistazien garnieren. Sofort geniessen oder einen Tag im Kühlschrank aufbewahren. Kinder haben Lassi auch sehr gern. Viel Spass beim Ausprobieren.

 

Zutaten:

1 Stück reife Bio-Mango

300 g Bio-Vollmilch-Joghurt

600 ml gutes Wasser, zimmertemperiert

1 EL Rohrzucker 

1/2 EL Rosenwasser (wer's gern hat)

1 Prise gemahlener Kardamom

Essbare, getrocknete Blüten und gehackte Pistazien

Kommentar schreiben

Kommentare: 0