· 

Die Kraft der Mantren und Malas

Mantren sind Asanas (ruhende Körperstellungen) für den Geist. Es sind Laute und Silben oder Sätze, die unseren Geist zur Ruhe bringen. Deine Mala (Gebetskette mit 108 Perlen) unterstützt Dich beim Rezitieren von Mantras und bringt Dich zu mehr Ruhe während Deiner Meditation. Das Wiederholen von Mantren gleicht alle Doshas aus und harmonisiert sie. Warum hat jede Mala 108 Perlen? Dafür gibt es in den Schriften viele Erklärungen: der Ayurveda spricht zum Beispiel von 108 Marma Punkten (Vitalpunkte im Körper). Verbinde die Mala mit Deinem ganz persönlichen Mantra und verleihe diesem wunderbaren Schmuckstück noch mehr Kraft und Wirkung. So individuell wie Deine Kette ist auch Dein eigenes Mantra. 

 

Ab sofort kannst Du Dir Deine ganz persönliche Mala bei mir im Shop aussuchen, jede einzelne Kette ist individuell, hochwertig und per Hand in Deutschland von meinem langjährigen Freund Willy, der übrigens ein begnadeter Künstler und Goldschmied ist, gefertigt. Selbstverständlich können wir Dir Deine Mala ganz nach Deinen Wünschen in Farbe und Form fertigen. 

 

Jede Mala ist einzigartig: 

  • Sie zählt 108 Perlen aus Edelsteinen oder Samen.
  • Sie kann auch stärkend als Schmuckkette am Hals oder am Handgelenk getragen werden
  • Sie ist handgeknotet, ausser wenn sie ausschliesslich aus Samen gefertigt wird
  • Du kannst selbst kreativ sein und Steine, Samen, Quaste und Symbole auswählen
  • Sie kommt liebevoll verpackt mit einer kurzen Beschreibung über die Wirkung der Steine zu Dir

Und nun zum Schluss: das bekannteste Mantra ist wohl dieses: Om shanti, shanti, shanti. Shanti bedeutet Frieden. 

Und warum 3 x shanti?: Ein shanti  für den persönlichen, inneren Frieden, ein shanti für Frieden in persönlichen Beziehungen, im Freundeskreis, der Familie und das letzte steht für den Frieden auf der ganzen Welt. 

 

Wenn Du noch mehr erfahren möchtest über Mantren und Malas komm doch einfach vorbei. Ich freue mich auf Dich. Aber bitte mit telefonischer Anmeldung!

  

Herzlichst,

Eure Petra Schmitz

Kommentar schreiben

Kommentare: 0