· 

Tipps für heisse Tage

Das Tun und Handeln, die Ernährung und ein Wechsel der Jahreszeiten beeinflussen Wohlgefühl und das innere Gleichgewicht. Unsere Bioenergien (Doshas) reagieren auf äussere Reize und Veränderungen. Im Sommer, wenn das Thermometer schonungslos nach oben klettert, nimmt das Feuerelement (Pitta) der Umgebung aber auch das in unserem Inneren zu. Weil unser Körper um Ausgleich bemüht ist, sinkt unser Verdauungsfeuer (Agni). Dies führt dazu, dass wir nicht mehr so viel Wärme produzieren. In der Folge verlangsamt sich auch der Stoffwechsel. Der Appetit ist nicht sehr gross und jegliche Aktivitäten fallen schwerer. Jetzt dürfen unsere Bewegungsabläufe auch etwas langsamer von statten gehen.

 

Damit die Doshas nicht übermässig aus der Balance geraten ist es wichtig, die natürlichen Bedürfnisse an die äusseren Gegebenheiten anzupassen. Nachfolgend gebe ich Dir ein paar nützliche Tipps, damit Du auch bei grosser Hitze "cool" bleiben kannst:

  • Setze dich nie zu langer Sonneneinstrahlung aus
  • Ein kühlendes Basen-Fussbad mit Rosenblättern oder Rosenöl-Aroma hilft bei schweren Beinen
  • Ein Rosenhydrolat-Spray kühlt Gesicht und Dekolleté
  • Pitta-Persönlichkeiten sollten unbedingt darauf achten, dass der Kopf immer kühl bleibt (Kopfbedeckung/Schatten)
  • Nach zu viel Sonnenbelastung kannst Du Dich mit Aloe Vera oder mit ayurvedischen After Sun Hautöl pflegen und ausgleichen
  • Sport solltest Du nicht im Übermass treiben. Schwimmen gehen und spazieren in der Natur sind besonders empfehlenswert
  • Massiere Dich am Morgen mit einem Pitta-Massageöl und kühle Deine Umgebung mit einen Pitta-Aromaöl
  • Reduziere salzige, saure, scharfe und sehr heisse Lebensmittel
  • Besser sind die Geschmacksrichtungen süss, bitter und herb
  • Esse nur, wenn Du Hunger hast, denn dann ist Dein Verdauungsfeuer auch aktiv
  • Geniesse in geringeren Mengen als sonst
  • Besonders lecker sind z. B.: Süsses, reifes Obst, Zucchini, Karotten, Spargel, Broccoli, Salate, Basmati-Reis, Hüttenkäse, Lassi, Mung, Olivenöl, Kokosöl, Koriander, Fenchel, Kurkuma, frischer Ingwer in kleinen Mengen, Kardamom, Zimt und Safran, Pitta-Mischung, Ghee, Kokosfett 
  • Reduzieren solltest Du z. B.: Auberginen, Rettich, Tomaten, scharfe Paprika, Zwiebeln, Knoblauch, Hirse, Roggen, Mais, Buchweizen, Joghurt, Oliven, Quark, Sauermilch, Käse, saure Früchte, Cashewenüsse, Honig, Melasse, Pfeffer, Chillies, Anis, Nelken, Kümmel, Salz, Essig, Alkohol, rotes Fleisch
  • Trinken solltest Du genügend, aber nicht kalt und aus dem Kühlschrank! Probiere ein feines Pfefferminz-Lassi, Rosenwasser-Lassi, Kokos-Lassi (als vegane Variante), Pitta-Tee, einen frisch zubereiteten und abgekühlten Pfefferminztee sowie Kreuzkümmelwasser 

Achte im Spätsommer auf Dein inneres Gleichgewicht. Ist es aus der Balance geraten, zeigt sich das in Verdauungs- und Hautproblemen sowie einer zunehmenden Entzündungsneigung (z. B. Blasenentzündung).

 

Gerne unterstütze ich Dich, solltest Du Hilfe benötigen, um für den Herbst wieder im Gleichgewicht zu sein.

 

Und nun wünsche ich Dir einen wunderbaren Sommer!

Herzlichst, Petra 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0