Doshas

In der ayurvedischen Lehre bestimmen die fünf Elemente Äther, Luft, Feuer, Wasser und Erde uns Menschen und unseren Lebensraum. Sie steuern unsere körperlichen Funktionen, Verhaltensweisen, Stärken, Schwächen und Einstellungen. Diese fünf Elemente fügen sich zu drei feinstofflichen Grundenergien zusammen, den Doshas Vata, Pitta und Kapha. Diese Lebensenergien sind grundlegende Funktionsprinzipien, die für alle körperlichen und psychischen Vorgänge verantwortlich sind. Jedoch sind sie bei jedem Menschen unterschiedlich stark ausgeprägt. Jedem ist ein persönliches, ganz individuelles Mischungsverhältnis gegeben und das von Geburt an. Geraten unsere Energien aus dem Gleichgewicht können Beschwerden und Krankheiten entstehen. Ein harmonisches Zusammenspiel der Doshas ist also das Merkmal für Gesundheit und Wohlbefinden. 

Vata - luftig und beschwingt, Elemente: Luft und Äther

Geprägt von den Elementen Luft und Äther, bewegt sich die Vata-Natur flatterhaft wie ein Kolibri und ist stets auf der Suche nach Neuem. Ihr geistiges Zuhause sind die Welten der Fantasie und der Träume. Die Vata-Persönlichkeit ist kreativ und flexibel, doch fehlen die Gelassenheit der Erde und die Dynamik des Feuers zum Ausgleich. Daher wird sie schnell nervös und ängstlich und es fällt schwer, ihre Ideen zu verwirklichen. Ist Vata im Ungleichgewicht fühlen wir uns kalt, unruhig, verspannt und können schlecht schlafen. Der Schlüssel zur Harmonie ist Struktur, Regelmässigkeit und Erdverbundenheit.


Pitta - impulsiv und kraftvoll, Elemente: Feuer und Wasser

Eine Pitta-Natur verkörpert die geballte Kraft des Feuers. Diese pure Energie zerstört und zugleich ermöglicht es das Entstehen von Neuem. Ein Mensch von Pitta-Energie ist mit seiner Intelligenz, feurigem Temperament und brennenden Leidenschaft der geborene Macher-Typ. Doch braucht er die Gemütlichkeit von Kapha (Erde) und die Feinfühligkeit von Vata (Luft), um das rechte Mass zu halten. Herrscht das Feuerelement vor, neigen wir eher zu Hitze, fühlen uns ausgebrannt, reizbar und neigen zu Entzündungen. Für die Pitta-Natur ist es wichtig die Balance zwischen Ruhe und Aktivität zu finden, um einen kühlen Kopf zu bewahren.


Kapha - beständig und ausgeglichen, Elemente: Erde und Wasser

Gleich wie ein Fels in der Brandung, verkörpert die Kapha-Natur Beständigkeit und friedvolle Ruhe. Die Elemente Wasser und Erde geben dieser Konstitution ihre körperliche Kraft sowie die Gelassenheit und Stabilität ihres Geistes. Um den Hang zur Trägheit auszugleichen, braucht Kapha die Leichtigkeit von Vata, aber auch das Feuer von Pitta. Das Erdelement zeigt uns durch Müdigkeit, Schwere, Kälte und dunkle Gedanken, dass es aus dem Gleichgewicht geraten ist. Herausforderung der Kapha-Konstitution ist es, Abwechslung, Leichtigkeit und Aktivität in das Leben zu bringen.